.
.
.
.
Logo
.
Dr. Fritz Wenger
Dr. Fritz Wenger, 2003

Die Wenger-Stiftung für Denkmalpflege

Die Wenger-Stiftung für Denkmalpflege ist eine gemeinnützige private Stiftung. Sie wurde 1997 von Dr.-Ing. Fritz H. Wenger, Düsseldorf, gegründet. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Vorhaben zur Sicherung und Instandsetzung von Kulturdenkmalen in Niedersachsen, insbesondere auch in der Landeshauptstadt Hannover zu unterstützen. Sie arbeitet dabei eng mit der Denkmalpflege zusammen.

Die Mittel der Wenger-Stiftung für Denkmalpflege kommen Kirchen, Schlössern und Herrenhäusern, Bürgerhäusern, technischen Denkmalen, Stadtmauern, Grabdenkmälern, Park- und Gartenanlagen zugute.

Förderfähig sind Vorhaben, die durch Restaurierung und Konservierung die Zeugnisse der Vergangenheit bewahren und als kulturelles Erbe der Nachwelt erhalten. Die wichtigsten Faktoren für die Vergabe der Fördermittel sind die akute Gefährdung eines Denkmals sowie dessen kulturgeschichtliche Bedeutung, aber auch das Engagement des Denkmalbesitzers. Es wird vorausgesetzt, dass die Förderobjekte nach den gesetzlichen Kriterien anerkannte Denkmale sind und die Maßnahmen sich eindeutig an denkmalpflegerischen Prinzipien orientieren.

Die Förderung der Wenger-Stiftung für Denkmalpflege gilt vorrangig der Erhaltung und Wiederherstellung von Denkmalen, die sich im Besitz von gemeinnützigen Einrichtungen, Kirchengemeinden, Kommunen oder Privatpersonen befinden. Es ist wünschenswert, wenn die Mittel der Wenger-Stiftung für Denkmalpflege als Initialzündung wirken und zusätzliche Geldquellen freisetzen.

Förderrichtlinien